content/layout/teaser_innen_1.jpg

Vorbereitung auf das neue Prüfverfahren

  • Sehr hohe Bedeutung der Prüfkriterien; Ausgleich untereinander nicht möglich
  • Was einmal veröffentlicht ist, steht im Netz!!
  • Wdh.- prüfung nur auf eigene Kosten möglich
  • Genaue Analyse (Pflegevisite) der eigenen Leistungserbringung
  • Alte Prüfrichtlinie nicht außer Acht lassen und ggfs. ext. Unterstützung für QM in Anspruch nehmen dito für Probeaudit
  • Unangekündigte Prüfung beachten und darauf vorbereitet sein (auch im Urlaub!)

Umgang mit dem Prüfungsergebnis
  • Sobald das Prüfprotokoll bei Ihnen eingegangen ist, sollten Sie es Punkt für Punkt durchsehen und auf seine Richtigkeit hin überprüfen. Oft werden Dinge einfach übersehen oder Prozentrangpunkte falsch berechnet. Das führt zu einer verzerrten Darstellung Ihrer tatsächlichen Qualität.
  • Annahme des Ergebnisses oder
  • Nach Zustellung Widerspruchsfrist beachten! Ggf. schriftliche Stellungnahme und Widerspruch einlegen nach § 115 Abs. 2 SGB XI nehmen wir Stellung, zu dem von Ihnen zugesanden Prüfungsbericht Beziehen Sie schriftlich Stellung gegenüber dem MDK. Das wird zwar nichts an dem Gutachten ändern, gelangt aber an die eigentlichen Auftraggeber der Begutachtung, die Pflegekassen. Je mehr Stellungnahmen eingehen, umso eher wird das Begutachtungsverfahren auch von Seiten der Pflegekassen kritisch hinterfragt
  • Möglichkeit anrufen der Schiedsstelle
  • Klage vor dem Sozialgericht

Wie können Sie Ihre Abläufe und Ihre Qualität so ausrichten, dass Sie die unangemeldeten MDK-Prüfungen problemlos überstehen? Wie kommunizieren Sie erfolgreich mit dem MDK – auch wenn die Prüfung nicht so gut läuft? Mit welcher einfachen Maßnahme steigern Sie die Qualität Ihrer Einrichtung auf jeden Fall? Was sollten Sie auf jeden Fall tun, um die Leistungen Ihrer Einrichtung nach außen besser darzustellen?

Praxisvorschlag:
Als Qualitätsprüfung eine Kundenbefragung vor der MDK-Prüfung selbst durchführen oder mit externer Beratung und Coaching die Ergebnisse selbst im Internet mit einer eigenen Homepage zum Pflegedienst veröffentlichen. Fazit: Sie sollten Ihre eigene Qualitätsprüfung selber im Internet veröffentlichen!


Was kann ich tun
Der MDK-Prüfbericht stellt immer nur ein Standbein Ihrer Ergebnisqualität dar. Wir unterstutzen Sie, dass Sie weitere Belege für die Qualität Ihrer Dienstleistung anbieten können. Das können eigene Audit-Ergebnisse sein, Ergebnisse von Kundenzufriedenheitsbefragungen oder externe Zertifikate. Diese gelten gleichberechtigt neben dem MDK-Gutachten und relativieren somit ein mögliches, nicht zufrieden stellendes Resultat.






content/layout/claim.gif
Kontakt

PMG-NRW GmbH
A. Falkenberg
Postfach 21 07 42
50532 Köln

Tel: 0221 992 259 959
Fax: 0221 880 90 82

Mobil: 0163 584 27 74/5
E-Mail: info@pmg-nrw.de